DVM 2015 beendet

Das Turnier ist vorüber, die Materialien verstaut, Spieler und Betreuer hoffentlich alle wieder wohlbehalten daheim und ein wenig erholt.

Trotz diverser Widrigkeiten bei der Anfahrt (Unfälle auf der Bahnstrecke, fehlende Lokführer, …) konnten noch alle Mannschaften ihr Abendessen in der Jugendherberge einnehmen und ihre Mannschaftsmeldung pünktlich abgeben.
Während der Meisterschaft haben wir spannende Partien, motivierte Trainer, tolle Schiedsrichter und einen hochmotivierten und gute Arbeit leistenden Helmut Schumacher erlebt. Vielen Dank an euch alle!
Leider zeigte sich die DSJ mal wieder nicht so positiv… Wie im letzten Jahr gab es keinen frühzeitigen Ausrichtervertrag – in diesem Jahr sogar gar keinen! – die Schiedsrichter waren bei der Fide falsch hinterlegt und wurden uns Ausrichtern nicht genannt, die online hinterlegten Urkunden für die Meisterschaft waren nicht zu gebrauchen, die Zugangsberichtigung für die Live-Übertragungen waren anfangs nicht vorhanden, die Bekanntgabe der Ausrichter war in diesem Jahr sehr spät. Besonders ärgerlich ist es, dass diese Probleme schon im letzten Jahr auftraten und der DSJ mehrfach mitgeteilt wurden, aber dort zu keinerlei Reaktion führte. Unter diesen Voraussetzungen werden wir uns trotz der vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer nicht für eine erneute Ausrichtung einer DVM bewerben.

Auch an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft aus Sasbach, die durch ihren Sieg in der letzten Runde noch am Team aus Porz vorbeizog und sich so den Titel „Deutscher Meister 2015“ holte.

 

 

DVM U16 gestartet

Gestern war die Anreise, heute Morgen ging es dann mit der ersten Runde los. Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß und ein paar angenehme Tage in Lingen!

Unter dem Reiter DVM 2015 – U16 (oben rechts) können alle Informationen zum Turnier gefunden werden.

GS Altenlingen und Franziskusgymnasium neue Stadtmeister im Schulschach

Das Franziskusgymnasium Lingen richtete am 14.07.2015 die 12. Schulschach-Stadtmeisterschaft aus.

27 Mannschaften mit insgesamt 113 Schülern aus 9 Schulen waren daran beteiligt, davon 16 Grundschulmannschaften und 11 Mannschaften von den weiterführenden Schulen. Neue Stadtmeister wurden die Grundschule Altenlingen und das Franziskusgymnasium Lingen.

Die GS Altenlingen spielte mit Leo Stemann, Lars Möller, Robin Funk und Yann Solich; sie erzielten 10-0 Mannschaftspunkte und 15 Brettpunkte. Zweiter bei den Grundschulen wurde die GS Brögbern mit Viktoria Lübben, Ole Abeln, Joseph Budden und Timo Scholüke. Dritter wurde die GS Gauerbach mit Louis Engelshove, Leon Thielmann, Luis Hendrischk und Benedikt Krieger. Brögbern und Gauerbach erzielten 7-3 Mannschaftspunkte, daher mußte die Brettpunktzahl entscheiden; hier erzielte Brögbern 13,5 Punkte und Gauerbach 13 Punkte.

Bei den weiterführenden Schulen wurde die erste Mannschaft des Franziskusgymnasiums mit der Maximalpunktzahl 10-0 Mannschaftspunkte und 20 Brettpunkte souverän neuer Stadtmeister. Die erfolgreichen Schüler sind Lisa Schlichter, Hannah Möller, Nico Baars und Jearal Fenslage. Zweiter bei den weiterführenden Schulen wurde die erste Mannschaft des Georgianums mit 8-2 Mannschaftspunkten und 13,5 Brettpunkten mit den Schülern David Rein Yannik Swarte, Steffen Möller und Paul Fließ. Dritter wurde die 4. Mannschaft vom Franziskus mit Bengt Roth, Jakob Lögering, Finn Ortmann und Phil Götker. Die 2. Mannschaft des Franziskusgymnasiums wurde Vierter mit Pascal Baars, Tristan Vogler, Benjamin Mehring und Philipp Reitemeyer, die 3. Mannschaft wurde Fünfter mit Leonie Schäfer, Imke Surmann, Jasmin Koopmann und Sophie Brüwer, die 5. Mannschaft wurde Achter mit Jona Borowski, Thilo Lammel, Jonas Eilers und Ole Witte.

Die Meisterschaft wurde pünktlich um 8.45 Uhr vom Schulleiter Herrn Klumparendt feierlich eröffnet. Zur Siegerehrung um 12.30 Uhr begrüßte der Schulleiter zunächst die Ehrengäste: Herrn Heinz Tellmann, Erster Bürgermeister der Stadt Lingen; Frau Ulla Haaar, Kreistagsabgeordnete, und Herrn Klutzeweit von der OLB Lingen. Herr Klumparendt bedankte sich dann bei den Turnierleitern Anke Schaffrinna, Lisa Schlichter, Hannah Möller, Stefan Kewe und Kai Baumann. Anschließend wurden die Preise überreicht: Pokale für besten Mannschaften sowie Medallien für alle Teilnehmer. Abschließend bedankte sich Stefan Kewe nochmals bei den Unterstützern der Meisterschaft: Die Stadt Lingen, der Landkreis Emsland und die OLB Lingen. Weiterhin bedankte Stefan Kewe sich beim Cateringteam vom Franziskusgymnasium für die hervorragende Bewirtung!





Immer noch…

… sind einige Fundstücke übrig geblieben!

Vermisst niemand seine Jeans, seinen Pulli oder seine Jacke?

Noch besteht die Möglichkeit, seine Kleidung wieder zu bekommen!

Show Wettkampf in der neuen Trendsportart „Schlau“ 

Am Samstag Nachmittag um 17.30h führen die Erfinder der neuen Trendsportart „Schlau“ einen Show-Wettkampf durch.
Fabian Stotyn und Alexander Brunner werden die genau festgelegten 1,7351km um den Dieksee laufen. Der Läufer, der als erstes das Ziel erreicht, startet die Uhr für die Blitzpartie (5min Bedenkzeit). Direkt im Anschluss der Blitzpartie wird Runde 2 gelaufen und geblitzt. Am Ende der dritten Runde und der folgenden Blitzpartie steht der Sieger fest.

Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei. Die Erfinder stehen am Anschluss für Fragen und Autogramme zur Verfügung.

LMM 2015

Vom 13. bis 17. Mai finden in der Jugendherberge am Dieksee in Lingen die Landesjugendmannschaftsmeisterschaften der U12, U14 und U16 statt!

Unter dem Reiter LMM 2015 dieser Homepage sind alle Informationen zum Turnier und seinem Verlauf zu finden.

Schachpädagoge Stefan Kewe, Hannah Möller, Sofia Danilowa

Erfolge beim Speller Mädchenschach 2014

Stolz kehrten die beiden Lingener Mädchen Hannah Möller und Sofia Danilowa vom traditionellen Speller Mädchenturnier zurück. Hannah gewann alle Partien und gewann so die U14 mit 7 aus 7 vor Gerbrich Kroon und Felin Waardenburg. Sofia erzielte durch ihre fünf Siege und ein Remis genau so viele Punkte wie die Turniersiegerin Maria Windmüller, die nur auf Grund der Buchholzzahl (23,5 für Maria, 22,5 für Sofia) am Ende vorne lag.

Familenmeisterschaft 2014

Am Samstag, den 21.9.2014, nahmen Christian und Hannah Möller in Hildesheim an den offenen deutschen Meisterschaften im Familienschach teil. Unter allen teilnehmenden Paaren erzielten sie dort den dritten Platz, als Paarung „1 Erwachsener, 1 Kind“ lagen sie ganz vorne und dürfen sich daher nun „Deutscher Meister im Familienschach“ nennen.